Historie

„Wir widmen uns ausschließlich der Bildenden Kunst und möchten auf diesem Gebiet die lokale kulturelle Szene bereichern“, sagte Edo Deeken zur Gründung von „ArtEttlingen – Verein für Bildende Kunst“.

Der neue Verein wurde auf seine und die Initiative von Edeltraut Roske hin von 14 bildenden Künstlerinnen und Künstlern gegründet. ArtEttlingen möchte insbesondere lokale Kunstschaffende die Möglichkeit geben, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Mitglieder – „wir freuen uns über jedes neues“ – sollten bei den regelmäßigen Treffen aus den gegenseitigen Erfahrungen und auch aus konstruktiver Kritik Anregungen und Bestätigungen für die eigene Arbeit bekommen.

Der Verein wurde zwar vorwiegend von Mitgliedern aus Ettlingen geprägt, es waren aber auch Kunstschaffende aus Karlsruhe, Rheinstetten, Waldbronn und Malsch mit dabei.

Als Gründungsvorsitzender von ArtEttlingen wurde Initiator Edo Deeken gewählt. Ihm zur Seite standen als stellvertretender Vorsitzender Jürgen Marquardt, Schriftführerin Brita Rüsseler und Kassiererin Elisabeth Pathe.

Die Mitglieder und alle Interessierten trafen sich an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im „Pot au Feu“ in Ettlingen.
Geplant sind Einzel- und Gruppenausstellungen, insbesondere in Räumlichkeiten des Ettlinger Schlosses – „aber nicht nur dort“, betont Deeken.

Unterstützung bekam die neue Künstlergruppe von der Museumsgesellschaft Ettlingen, mit der enger Kontakte gepflegt wurde.
Die erste Ausstellung mit Foto-Maltechniken von Edo Deeken wurde am Sonntag, 16. Dezember, um 11 Uhr im Schloss eröffnet.